ostpol premium

Lesen Sie die aktuellsten ostpol-Beiträge einen Monat lang gratis im Probeabo.
Zum Abonnement

  • Wirtschaft | Ukraine1

    „Es wird nicht leicht“

    Der ukrainische Finanzminster <span class="st">Olexandr Daniljuk. / Pressebild Finanzministerium Kiew<br></span>Der Internationale Währungsfonds hat die Kreditzahlungen an die Ukraine ausgesetzt. Im Interview spricht Finanzminister Oleksandr Danyljuk über die Kritik des IWF und die neue ukrainische Regierung.

  • Leseprobe | Polen1

    Das einsame Lebensgefühl

    Jan Sowa verreiste bis zu seinem vierzehnten Lebensjahr nie außerhalb von Polen. Wenn er heute aus dem Ausland zurück nach Warschau kommt, wo er momentan lebt, fällt ihm die monotone Gesellschaft Polens besonders auf. / Foto: privat<br>Konservativ, xenophob und streng katholisch – so lautet das Stereotyp vom Durchschnittspolen. Für den Schriftsteller Jan Sowa dagegen zeichnet er sich vor allem durch eins aus: seine unendliche Einsamkeit.

  • Gesellschaft | Russland1

    Moskau feiert „Tag des Sieges“

    Bereits in den frühen Morgenstunden sicherten sich die Ersten ihren Platz auf dem Puschkin-Platz, um die Luftshow zum Tag des Sieges hautnah mitzuerleben. / Foto: Simone Brunner, n-ost<br>Russland gedenkt dem Sieg im „Großen Vaterländischen Krieg“. Bei der Luftshow wurden auch Waffen gezeigt, die im Syrien-Krieg im Einsatz waren.

  • Musik | Ukraine1

    Jamala: „Ich bin eine Patriotin“

    Jamala ist Krimtatarin und tritt dieses Jahr beim Eurovision Song Contest in Stockholm für die Ukraine an. Sie bezeichnet sich als „patriotische” Künstlerin. / Foto: Offizielle Pressefotos der Künstlerin, <a href="http://jamalamusic.com/en/">http://jamalamusic.com/en/</a><br>Ihr Auftritt beim Eurovision Song Contest ist ein Politikum: Die Krimtatarin „Jamala“ verarbeitet in „1944“ ihre tragische Familiengeschichte. Der Song sei aber kein Kommentar zur politischen Lage, sagte Jamala n-ost.

  • Politik | Serbien1

    Großserbische Propaganda wieder im Parlament

    Bei den vorgezogenen Wahlen in Serbien hat die Fortschrittspartei ihre Mehrheit verteidigt. Die Serbische Radikale Partei holte acht Prozent. Damit kehrt großserbische Propaganda zurück in die Politik des Landes.

  • Politik | Mazedonien1

    Ein Land in Aufruhr

    Zieht angeblich immer noch die Strippen im Hintergrund: Ex-Regierungschef Nikola Gruevski / <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:CC-BY-2.0" title="Category:CC-BY-2.0">CC-BY-2.0</a>In Mazedonien gibt es eine groß angelegte Amnestie für in einen Abhör- und Korruptionsskandal verwickelte Politiker. Seitdem fordern Demonstranten den Rücktritt des Präsidenten und faire Neuwahlen.

Zum Abonnement
  • Politik | Europäische Union1

    Nein zum Brexit, nein zu Brüssel

    von Keno Verseck

    Außen hart und innen ganz weich: Populisten wie Viktor Orban oder Jaroslaw Kaczynski wettern gerne gegen die EU, stehen in Wirklichkeit aber fest hinter ihrer Mitgliedschaft.<br>Mittelosteuropa ist ein Zentrum des Euroskeptizismus. Doch den Brexit bedauern Politiker wie Viktor Orban oder Jaroslaw Kaczynski aufrichtig. Denn er bedroht die wirtschaftliche Existenz der Staaten in der Region. ...

  • Geschichte | Polen1

    Gelenkte Geschichte

    von Jan Opielka

    „Wir ersetzen den Stalin-Palast durch das Warschauer Königsschloss", twitterte der neue Chef des polnischen öffentlichen Fernsehens Jacek Kurski. Die Regierung in Warschau interpretiert Polens Geschichte neu: Der PiS-Partei ist nicht nur der Kulturpalast, ein Geschenk Stalins, ein Dorn im Auge. Die patriotische Wende in der Geschichtspolitik ist Programm. ...

  • Wirtschaft | Kosovo1

    Bald Massen-Auswanderung aus Kosovo?

    von Krsto Lazarevic

    Anfang 2015 flohen bereits Massen vor Verarmung und Arbeitslosigkeit aus dem Kosovo. Ihr Weg begann meist am Busbahnhof in Prishtina und führte über Belgrad nach Mitteleuropa. / Foto: Armend Nimani, n-ostDie EU-Kommission will eine Visaliberalisierung für kosovarische Staatsbürger. Handelsministerin Hykmete Bajrami erklärt, wie sie einen Massenexodus verhindern will. ...

Foto der Woche

Foto der Woche - Polen-Portugal / 3:5 / 30.06.2016 / Viertelfinale / Im "Club der polnischen Versager" in Berlin / Deutschland / fotografiert von Stefan Günther (Leitung Bild bei n-ost)
  • Pavel Lokshins Blog | RusslandDossier-Artikel1

    RLW #58: Schwarzer Tag für Russlands Demokratie

    von Denis Trubetskoy

    <br>Heute ist der 27. Juni 2016, willkommen bei „Russland letzte Woche“. Diesmal: Nach einer optimistischen Ausgabe kehrt das alte Russland zurück. Es geht um die wohl repressivsten "Anti-Terror-Gesetze" seit Jahren. ...

  • Gesellschaft | Serbien3

    Belgrads neues Gesicht

    von Krsto Lazarevic, Nils Bröer

    Erneuerer oder Verdränger? Die Baufirma „Eagle Hills“ präsentiert ihre Pläne für den Komplettumbau der Belgrader Innenstadt. / Foto: Nils Bröer, n-ostIn Belgrad entsteht eine neue Skyline an der Save. Wohnungen und Partyschiffe müssen weichen - und für einen Großteil der Investitionssumme sollen die serbischen Steuerzahler aufkommen, kritisieren die Gegner. ...

Anzeige