ostpol premium

Lesen Sie die aktuellsten ostpol-Beiträge einen Monat lang gratis im Probeabo.
Zum Abonnement

  • Politik | Serbien1

    Großserbische Propaganda wieder im Parlament

    Bei den vorgezogenen Wahlen in Serbien hat die Fortschrittspartei ihre Mehrheit verteidigt. Die Serbische Radikale Partei holte acht Prozent. Damit kehrt großserbische Propaganda zurück in die Politik des Landes.

  • Politik | Litauen1

    Skepsis vor Nato-Russland-Rat

    Litauische Ehrengarde beim Fahnenwechsel vor dem Präsidentenpalast in Vilnius./ Foto: Birgit Johannsmeier, n-ost<br>Erstmals seit der Ukraine-Krise tagt morgen (Mittwoch) der Nato-Russland-Rat in Brüssel. Die Balten sehen eine mögliche Aufwertung Russlands skeptisch und hoffen auf die USA.

  • Politik | Griechenland1

    Verbittert in Piräus

    Flüchtlinge zelten in einer Lagerhalle in der Hafenstadt Piräus. / Foto: Salina Stroux, n-ost<br>Nach dem EU-Abkommen mit der Türkei sitzen 52.000 Schutzsuchende in Griechenland fest. Nach den Anschlägen von Brüssel vermuten viele, dass ihre Aussichten auf Zuflucht in Mitteleuropa weiter sinken.

  • Politik | Bulgarien1

    Mit Selbstjustiz gegen Flüchtlinge

    Bislang gibt es nur wenige illegale Grenzübertritte nach Bulgarien. Doch die Regierung in Sofia schürt Angst, dass nach der Schließung der Westbalkanroute Flüchtlinge Bulgarien als Ausweichroute nutzen.

  • Politik | Ungarn1

    Volksabstimmung über 1.294 Flüchtlinge

    Pünktlich vor dem EU-Gipfel Ende der Woche startet Viktor Orban heute seine Kampagne für die Volksabstimmung über Flüchtlingsquoten. Will er sich mit der umstrittenen Initiative auch EU-weit profilieren?

  • Gesellschaft | Ukraine1

    Die Baustelle von Debalzewe

    Ein Jahr nach den Kämpfen herrscht Aufbruchstimmung in Debalzewe. Von Normalität ist die Stadt aber noch weit entfernt.&nbsp; / Foto: Simone Brunner, n-ost<br>Debalzewe hat unter dem Krieg gelitten wie kaum eine andere Stadt im Donbass. Heute versuchen die Separatisten Debalzewe wieder aufzubauen: zur Musterstadt der neuen Republik. Maßgebliche Hilfe kommt aus Russland.

Zum Abonnement

Foto der Woche

Foto der Woche - Das Fest der Epiphanie (Erscheinung des Herrn) beginnt in Facaeni im Südosten Rumäniens mit einem traditionellen Pferdewagenrennen. Zu diesem Fest, das am 6. Januar gefeiert wird, werden in der orthodoxen Kirche alle Gewässer gesegnet. / Foto: George Popescu, n-ost
Anzeige