ostpol premium

Lesen Sie die aktuellsten ostpol-Beiträge ab EUR 1,99 (CHF 2,40) im Monat.
Zum Abonnement

  • Wirtschaft | Russland1

    Auch Persil ist nun verboten

    Das Einfuhrverbot des Kremls auf ausländische Waren nimmt immer absurdere Züge an. Nach den Lebensmitteln sollen nun auch ausländische Waschmittel aus den Regalen der Supermärkte verschwinden.

  • Politik | Serbien1

    Mehr Europa für den Westbalkan

    Die Lage der Flüchtlinge ist eines der Themen, um die es am Donnerstag (27.8.) bei der zweiten europäischen Westbalkan-Konferenz in Wien geht. Unter deutscher Federführung geht es darum, Lösungen zu finden.

  • Geschichte | Russland1

    Perm: Alles neu macht der Krieg

    Der ehemalige Gulag Perm-36 ist heute ein Museum und Denkmal an das brutale Lagersystem im Nachkriegsrussland. / Foto: NGO Perm-36, n-ostDas Gulag-Museum Perm-36 ist einzigartig in Russland. Erst verstaatlicht, dann verteufelt, ist seine künftige Gestaltung ungewiss. Der Konflikt zeigt, wie der Krieg im Donbass die Politik in Russland unberechenbar macht.

  • Politik | Tschechien1

    Bitte keine Flüchtlinge

    Die Tschetschenin Raisa Guchigova ist eine von derzeit 90 Flüchtlingen in Grotniki bei Lodz. In Polen und Tschechien schüren viele Politiker die Angst vor Flüchtlingen mit einem muslimischen Hintergrund. / Foto: Andrzej Marczuk, n-ostIn Tschechien und der Slowakei schüren Politiker das Bild einer drohenden Islamisierung durch Flüchtlinge. In Polen sind die Sorgen bislang begrenzt – auch weil die meisten Asylsuchenden aus der Ukraine stammen.

  • Politik | Russland1

    Patriotische Zensur

    Das Buch „ukrainische Lehrstunden“ der russischen Reporterin Marina Achmedowa ist seit neuestem in der Ukraine verboten / Verlag, n-ost Die Ukraine hat die Einfuhr „antiukrainischer“ Bücher aus Russland verboten. Zuvor hatte Kiew bereits eine Reihe russlandfreundlicher Schauspieler und Sänger mit Einreiseverboten belegt.

  • Gesellschaft | Polen1

    Priester-Rap aus Polen

    Jakub Bartczak ist Priester und rappt. Mit seiner Musik versucht er junge und sozial benachteiligte Menschen zu erreichen. Mittlerweile erlangten die Videos des Priesters aus Breslau in ganz Polen große Beliebtheit. / Foto: Agnieszka Hreczuk, n-ostDie polnische Kirche verliert immer mehr junge Gläubige. Ein Breslauer Priester missioniert nun mit Rapsongs, auch, um sozial benachteiligte Menschen in den Plattenbausiedlungen zu erreichen.

Zum Abonnement
  • Politik | Europäische UnionDossier-Artikel1

    „Keine Änderung der Flüchtlingspolitik“

    von Keno Verseck

    Vedran Dzihic / n-ost<br>Der bosnisch-österreichische Politologe Vedran Dzihic über die Lage der Flüchtlinge auf dem Westbalkan, autoritäre Tendenzen in der Region, deren EU-Perspektive und die Aussichten der Westbalkan-Konferenz in Wien. ...

  • Gesellschaft | MazedonienDossier-Artikel1

    Auf dem Wartegleis

    von Krsto Lazarevic, Zana Cimili

    Tausende von Flüchtlingen warten am Bahnhof von Gevgelija in Mazedonien auf ihre Weiterreise Richtung Serbien. / Foto: Zana Cimili, n-ostImmer mehr Flüchtlinge versuchen über die Westbalkan-Route in die EU zu gelangen. Zehntausende machen einen Zwischenstopp im mazedonischen Gevgelija. Dort haben sie drei Tage Zeit, um weiterzukommen. ...

  • Gesellschaft | RumänienDossier-Artikel1

    Als Tagesmutter bei Neureichen

    von Silviu Mihai, George Popescu

    Ynia von den Philippinen arbeitet seit vier Jahren in Rumänien. Bei ihrem ersten Arbeitsgeber mußte sie manchmal bis zu 16 Stunden am Tag arbeiten, mittlerweile ist sie in Bukarest bei einer Familie, die sie gut behandelt.&nbsp; / Foto (Ausschnitt): George Popescu, n-ost<br>Sie sind Einwanderinnen in einem Auswanderungsland: Tagesmütter aus den Philippinen, die für wohlhabende, rumänische Familien arbeiten. Hinter dem Geschäft verstecken sich oft Ausbeutung und Missbrauch. ...

Foto der Woche

Foto der Woche - Soldaten der ungarischen Armee haben den umstrittenen Bau eines 174 Klilometer langen Zaunes entlang der EU- Außengrenze zu Serbien begonnen. Ungarn, das zweitgrößte Flüchtlingsaufnahmeland der EU, möchte aufgrund der ausgeschöpften Aufnahmekapazitäten so die Einwanderung von illegalen Migranten kontrollieren. Seit dem 1. August ist die Behinderung des Baus strafbar, hierunter fällt auch die Arbeit der Presse vor Ort. / Foto: Orsi Ajpek, n-ost
  • Gesellschaft | Polen1

    Priester-Rap aus Polen

    von Agnieszka Hreczuk

    Jakub Bartczak ist Priester und rappt. Mit seiner Musik versucht er junge und sozial benachteiligte Menschen zu erreichen. Mittlerweile erlangten die Videos des Priesters aus Breslau in ganz Polen große Beliebtheit. / Foto: Agnieszka Hreczuk, n-ostDie polnische Kirche verliert immer mehr junge Gläubige. Ein Breslauer Priester missioniert nun mit Rapsongs, auch, um sozial benachteiligte Menschen in den Plattenbausiedlungen zu erreichen. ...

  • Medien | Ukraine1

    „Der Krieg bietet vielen neue Betätigungsfelder“

    von Johann Zajaczkowski

    Selbstpotrait des Dokumentarfilmers Sebastian Plocharski auf der separatistischen Seite der Front bei Schtschastja im Oblast Luhansk, Ost-Ukraine. / Foto: Sebastian Plocharski<br>Als Dokumentarfilmer in der Ostukraine: Der Pole Sebastian Plocharski dreht auf beiden Seiten der Front. Ein Gespräch über das Corporate Design der Luhansker Volksrepublik und unfreiwillige Propaganda. ...