Belarus

„Wer Prada liebt, muss Lukaschenko lieben“

Viktor Martinowitsch, 1977 in Belarus geboren, ist Journalist, Historiker und Politologe. Er erlangte einen Doktor in Kunstgeschichte und unterrichtet Geschichte und Politikwissenschaft an der Europäisch-Humanistischen Universität (EHU) in Vilnius. „Paranoia“ ist sein erster Roman. In Russland wurde das Buch vom Moskauer Verlag „ACT“ veröffentlicht.


ostpol: Worum geht es in Ihrem ersten Roman „Paranoia“?

Viktor Martinowitsch: In erster Linie geht es um die Liebe und in zweiter...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel