Polen

Literatur als Heimat

Ich weiß noch, wie am 9. April 1989 am späten Nachmittag der Zug nach Deutschland den Bahnhof in Wrocław verließ.

Ich stand im Flur am Fenster. Ich fühlte nichts.

Ich fühlte nichts, als der Zug durch die immer dunkler werdenden polnischen Ortschaften fuhr. Ihre Namen klangen plötzlich nach Leere, ich verstand sie nicht, als ob ich kein Polnisch mehr könnte.

Irgendwann passierten wir die polnisch-deutsche Grenze, nach drei Stunden oder drei Tagen, ich wusste es nicht. Ich stand am...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel