Mazedonien

Gefangen in den eigenen vier Wänden

Ein kleines, gelb gestrichenes Haus mit Flachdach. Ein paar Blumentöpfe säumen den zwei Meter langen Betonweg vom Gartentor zur Haustür. Dahinter beginnt das Gefängnis von Tomislav Kezarovski, dem nach Einschätzung der OSZE-Medienbeauftragten Dunja Mijatovic einzigen politischen Gefangenen in Südosteuropa. Sein Lebensraum: 30 Quadratmeter und ein kleiner Garten. Jeder Tag hält einen Schreckmoment für ihn bereit: Wenn die Polizeistreife vor der Tür hupt, muss er binnen Sekunden vor...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel