Lesen & Unterstützen

Multiperspektivisch, medienkritisch und meinungsstark


Ja, ich möchte die Osteuropa-Berichterstattung stärken und unterstütze ostpol mit einer monatlichen Zahlung von:

2,5€

monatlich

5€

monatlich

10€

monatlich


Recherche statt Agenturjournalismus.

Guter Journalismus kostet Geld. Mit Ihrer Spende (ab 2,50€/Monat) machen Sie ihn möglich: vor Ort recherchierte Reportagen, medienkritische Debatten, überraschende Bildstrecken und meinungsstarke Innenansichten osteuropäischer Autoren. Osteuropa ist zu vielfältig, um es vom Schreibtisch aus zu beobachten!


Hintergrund statt Häppchen.

Guter Journalismus braucht Zeit - bei Journalisten wie bei Lesern. Während eine Krise die nächste jagt und die medialen Scheinwerfer immer schneller weiterwandern, bleiben unsere Korrespondenten dran an ihren Themen. Sie stellen ihre Länder in ihrer Komplexität dar - ohne Schablonen. Drücken Sie mit uns den Pause-Button!


Reflexion in einer polarisierten Medienwelt.

Osteuropa spaltet - auf Facebook, in den Kommentarspalten wie im privaten Umfeld. Wir nennen die Dinge beim Namen und loten zugleich aus, wie Dialog in diesen Zeiten noch aussehen kann - ob auf Konferenzen, in Rechercheprojekten oder mit unseren Publikationen. Ihre Spende ermöglicht dieses gemeinsame Nachdenken!


Ein starkes Netzwerk für Pressefreiheit.

Journalismus ist unter Druck - in West- wie Osteuropa, ob durch die konzentrierte Macht von Medienmogulen, die Nebelmaschinen von Propagandisten, durch staatliche Einflussnahme oder wirtschaftliche Zwänge. Zeigen Sie, dass unabhängiger Journalismus ein Grundpfeiler jeder demokratischen Gesellschaft ist und stärken Sie unser europaweites, solidarisches Netzwerk!