Ungarn

Flucht vor Orbans neuem Ungarn

Hätte Gabriella V. gewusst, was es bedeutet, in einem Berliner Bürgeramt einen Kita-Platz für ihre Tochter zu beantragen – sie hätte sich das mit dem Auswandern wohl noch einmal überlegt. Und wäre trotzdem gekommen: „Ich habe die Atmosphäre in Ungarn nicht mehr ertragen“, sagt die 36-jährige Kulturjournalistin aus Budapest und fügt hinzu: „Ich war froh, wenn ich am Monatsende vierhundert Euro verdient hatte.“ Vor zwei Wochen hat sie ihre Koffer gepackt und ist mit Kind,...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel