Serbien

Fußball, der Kosovo und die Angst vor dem Westen

Die Schreckensbilanz der vergangenen Tage wirft einen dunklen Schatten auf Serbien: Massive Ausschreitungen am Rand der homosexuellen Gay-Pride-Parade haben in Belgrad zu 140 Verletzten und Sachschäden in Millionenhöhe geführt. Und nur zwei Tage später musste das EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Italien in Genua wegen extremer Krawalle vorzeitig abgepfiffen werden. Erneut fanden sich serbische Hooligans auf internationalen Titelblättern wieder.

Regierung bemüht sich um...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel