Russland

Gerd Ruge zum Rückzug deutscher Medien

ostpol: Sie haben gerade Ihr Buch „Unterwegs. Politische Erinnerungen“ veröffentlicht und blicken auf ein langes Journalistenleben zurück. Stimmt es, dass Moskau als Korrespondentenplatz an Bedeutung eingebüßt hat?

Gerd Ruge: Als ich zum ersten Mal in Moskau war, war die Lage ja vollkommen anders. Ich war Mitte der 1950er Jahre der erste und einige Zeit der einzige deutsche Korrespondent in der russischen Hauptstadt. Es gab die Zensur, wir lebten sehr abgeschottet und es gab etwa 12...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel