Deutschland

Spurensuche an den Rändern der Konflikte

ostpol: „Krieg ohne Krieg“ – so lautet der einprägsame Titel Ihres Buches und Ihrer Ausstellung. Welche Idee steckt dahinter?

Meinrad Schade: Der Arbeitstitel, den ich meinem Projekt gegeben habe, hieß „Vor, neben und nach dem Krieg. Spurensuche an den Rändern der Konflikte“. Der ist zwar lang, aber inhaltlich ziemlich vollständig: Ich bewege mich räumlich und zeitlich vom Zentrum des Krieges weg. Wenn ich kurz erklären soll, was ich mache, dann sage ich oft, ich bin...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel