Moldawien

Massenproteste im ärmsten Land Europas

Hupende Autos düsen mit heruntergerollten Fenstern am Sitz der moldauischen Regierung vorbei. Blau-gelb-rote Landesfahnen wehen in der Abendluft. Auf dem Platz vor der Nationalversammlung in der moldauischen Hauptstadt Chisinau wollen sich die Demonstranten Mut machen.

Seit dem Wochenende protestieren sie gegen die Regierung von Präsident Nicolae Timofti. Der Vorwurf: ausufernde Korruption. Mitten im Machtzentrum der zwischen Rumänien und Ukraine eingezwängten ehemaligen Sowjetrepublik...

Registrieren

Dies ist ein Registrierartikel. Um unser Angebot unverbindlich zu testen, registrieren Sie sich hier:

Weitere Artikel